Die Jahreslosung 2017:

Gott spricht:  

Ich schenke euch ein neues Herz und lege einen neuen Geist in euch. 

Hesekiel 36,26

 

 

(Radierung: Michael Webster)

 

 1992 bis 2017 -  25 Jahre DEKA

Deutschsprachige Evangelische Kirche im Algarve

 

Die ökumenisch offene Gemeinde im Algarve wurde 1992 als Tochtergemeinde der Evangelischen Kirchengemeinde Lissabon gegründet.

Wir sind mit unseren Gottesdiensten zu Gast in der katholische Kirche Nossa Senhora da Encarnação in Carvoeiro, der Kapelle auf den Klippen mit direktem Blick auf das weite Meer. Dort werden wir am 11. Juni 2017 unser Jubiläum festlich begehen.

 

                

 

carvoeiro kapelle außen neu      Kapelle Innen

 

 

Grußwort des Honorarkonsuls der Bundesrepublik Deutschland

25 Jahre Deutschsprachige Evangelisch-Lutherische Kirchengemeinde im Algarve - auf dieses Jubiläum können Sie stolz sein. Sie geben den deutschsprachigen evangelischen Christen an der Algarve eine geistige Heimat, bieten Gesprächsabende an und kümmern sich um die Kranken. Hierfür möchte ich Ihnen im Namen der Bundesrepublik Deutschland und persönlich sehr herzlich danken.

Sie helfen aber auch Menschen in Not außerhalb Portugals. Eine Kirche, die sich nicht der Not des Nächsten zuwendet, wäre nicht mehr Kirche Jesu Christi in der Welt. Sie würde nur noch um sich kreisen. Eine Kirche jedoch, die den Ruf Jesu hört, weiß um das Wort am Ende des Gleichnisses Jesu vom barmherzigen Samariter. ‚Geh hin und tue desgleichen‘ (Lukas 10,37). „Geht in die Welt".

Sie dürfen aber dieses Jahr auch den 500. Jahrestag des "Thesenanschlags" feiern, der ein kultureller und geistesgeschichtlicher Umbruch war. Die Reformation gehört zu den einschneidenden Ereignissen in der deutschen, europäischen und Welt-Geschichte. Sie hat das theologische, historische und politische Selbstverständnis Deutschlands und Europas tief geprägt. Luther hat mit seinen Schriften den gelebten Glauben in den Vordergrund gerückt. Die Reformation hat eine große Spaltung bewirkt - und umso begrüßenswerter ist es, dass heute die großen Konfessionen wieder zusammenfinden und das 500. Jahr der Reformation gemeinsam feiern. Dies ist ein Zeichen der Gemeinsamkeit, die wir auch als Gesellschaft heute mehr denn je brauchen.

In der Welt und auf europäischer Ebene lernen wir, dass isolationistische Tendenzen mehr Zulauf finden als zuvor. Fremdenangst dient als Argument zur Abgrenzung, zur Teilung. Gerade wir, die wir als Gäste in einem gastfreundlichen Land leben, können aber ganz genau sagen, wie wichtig es ist, gemeinsam, miteinander zu leben. Der Lebensart des anderen tolerant und offen zu begegnen. Zu akzeptieren, dass auch andere Wege zum Ziel führen. Wir brauchen Toleranz, um als Gesellschaft, als deutsche Gesellschaft, als Teil der portugiesischen Gesellschaft zu bestehen. Und es ist auch die Toleranz, die uns unser Glaube mit auf den Weg gibt.

Es ist schön, dass wir uns versammeln können, um unserem Glauben Ausdruck zu verleihen. Es gibt mir Zuversicht, dass wir als Gemeinde in der Welt auch künftig unsere Werte leben werden.

 

Dr. Alexander Rathenau, Lagos

 

 

 

 

 

 kirche mapa

 

 Die Zufahrt zur Kirche führt über die "ESTRADA DO ALGAR SECO". Diese ist eine Einbahnstraße von Ost nach West, weshalb sich die Zufahrt über die "ESTRADA DO FAROL" empfiehlt.